Zurück zur Startseite

Info-/Osterstände am 19. Mai


Sulzbach, Markt, 9-12 Uhr
Kirkel-Neuhäusel, Marktplatz
Elm, Aktiv Markt, 16 Uhr
Schwalbach, Aktiv Markt, 8.30 Uhr
Dudweiler, Dudoplatz, 9-12 Uhr
Friedrichsthal, ggü. Rathaus, ab 9 Uhr
Scheidt, Höhe Kaiserstr. 76, 9-12 Uhr
Jägersfreude, Netto, 9-12 Uhr
Fischbach, 9-12 Uhr
Bildstock, Marktplatz, 9 Uhr
Homburg, Müller-Markt Talstr., 10-13 Uhr
Kirkel-Altstadt, Metzgerei Hussong
Püttlingen, Burgplatz, 9–11 Uhr
Köllerbach, Aldi/Edeka-Markt, 9-11 Uhr
Riegelsberg, WASGAU/LIDL, 10 Uhr
Neunkirchen, Stummplatz, 10 Uhr
Furpach, EDEKA-Markt Ruffing, ab 10 Uhr.
Wiebelskirchen, Marktplatz, 10 Uhr.
Wellesweiler, Rosenstr./Einkaufsm., 10 Uhr.
Saarbrücken, nahe Karstadt, 11-15 Uhr

 

Presseerklärungen aus dem Landesverband

18. April 2014

Saarbrücker Jugendverband unterstützt Ostermarsch

Die Linksjugend Saarbrücken unterstützt den Aufruf zum diesjährigen Ostermarsch Saar, der an Ostersamstag in Saarbrücken stattfindet. „Wir protestieren gegen jede Form der kriegerischen Handlung. Vor allem das Thema Abrüstung ist... mehr

 
15. April 2014

Burbacher Bahnhof: guter Ort für Gewerbe - Mieten vor Ort den Möglichkeiten anpassen - Saarbahn muss kommen

DIE LINKE. OV Burbach-Altenkessel hält den Burbacher Bahnhof auch weiterhin für einen guten Ort, um Gewerbe sowie Dienstleistungen anzusiedeln und erfolgreich zu betreiben. Voraussetzung, so die Ortsvorsitzenden Manfred Klasen... mehr

 
10. April 2014

DIE LINKE Dillingen: preisgünstiges Kulturticket notwendig

Sascha Sprötge - Kandidat DIE LINKE Dillingen für den Stadtrat schlägt vor, dass zukünftig alle Dillinger Bürgerinnen und Bürger mit Sozialpass stark ermäßigte Eintrittskarten - ein 3 Euro Ticket - für Theatervorstellungen in der... mehr

 

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Ärztemangels im Saarland erklärt Astrid Schramm,...
Nach aktuellen Meldungen wurde vor wenigen Tagen ein seltener Rotmilan Schlagopfer einer...
Vor dem Hintergrund der Pläne von Bundesgesundheitsminister Gröhe, Klinikbetten abzubauen, erklärt...

Willkommen bei den LINKEN an der Saar

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Saar-LINKEN. Hier finden Sie aktuelle Informationen, Terminhinweise und Erklärungen unserer Partei und unserer Abgeordneten im Bundestag, im Landtag und in den Kommunalparlamenten. Anregungen und Hinweise können Sie uns jederzeit an info@dielinke-saar.de senden.

Ostermarsch Saar am Ostersamstag in Saarbrücken

Am 19. April findet der Ostermasch Saar wieder in der Landeshauptstadt statt. Los geht es 11 Uhr an der Johanniskirche. Die Abschlusskundgebung ist gegen 12 Uhr am St. Johanner Markt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktivitäten steht der 100. Jahrestag des Beginn des 1. Weltkrieges 1914 und die aktuelle Entwicklung in Osteuropa. DIE LINKE Saar ruft ihre Mitglieder zur Teilnahme am Ostermarsch auf.

Jetzt unterschreiben! Volksbegehren gegen überzogene Dispozinsen

Viele Menschen müssen ihr Konto am Monatsende überziehen, weil sie geringe Einkommen haben. Dass Banken und Sparkassen ausgerechnet daran noch Milliarden verdienen, muss aufhören. Auch kleinere und mittlere Unternehmen sind immer wieder auf Kredite angewiesen und leiden unter zu hohen Zinsen. Wir wollen, dass der Zinssatz für Dispo- und Überziehungskredite gesetzlich maximal fünf Prozentpunkte über dem Leitzins liegt. WEITERE INFOS HIER.

Bildungspolitischer Kahlschlag: Das Bildungskonzept muss sich ein Studierender erst einmal leisten können!

Andreas Neumann, Mitglied des Landesvorstandes

Die Universität des Saarlandes soll in mehrfacher Millionenhöhe sparen. Wegrationalisierung ganzer Fakultäten und das Wegbrechen von Studiengängen sind in der ernsthaften Diskussion. In mehr als einem Bereich wird jetzt schon mehr mit Äquivalenzbescheinigungen, als mit entsprechend unterschiedlich ausgerichteten Kursangeboten für Lehramts- sowie Bachelor-/Master-KandidatInnen gearbeitet. Die direkte Folgen der Umsetzung dieser Pläne werden die Minderung des Renommees und der Attraktivität der Saaruniversität, nach Verlust ihres Status als Volluniversität, sein. Und letzten Endes droht dem kompletten Bildungsstandort Saarland ein Ansehensverlust. Dies nimmt man zurzeit offensichtlich billigend in Kauf. HIER WEITERLESEN.