Zurück zur Startseite

Presseerklärungen aus dem Landesverband

26. Januar 2015

Astrid Schramm: Saar-Linke gratuliert Alexis Tsipras zum Sieg bei den Parlamentswahlen in Griechenland

Zum Ergebnis der Parlamentswahlen in Griechenland sagt die Vorsitzende der Saar-Linken, Astrid Schramm: „Wir beglückwünschen Alexis Tsipras zu seinem herausragenden Wahlergebnis. Die griechischen Wählerinnen und Wähler haben der... mehr

 
23. Januar 2015

DIE LINKE lädt zum Neujahrsputz gegen NPD-Empfang im Saarbrücker Schloss ein

Der Kreisverband der Partei DIE LINKE Saarbrücken ruft anlässlich des NPD-Neujahrsempfangs am Samstag, 31.1., im Saarbrücker Schloss zu einer kreativen Mahnwache auf dem Schlossplatz auf. Mit Besen, Warnwesten und... mehr

 
23. Januar 2015

Claudia Kohde-Kilsch: Saarbrücker Bäder sind nicht die Ursache der kommunalen Finanzmisere

Angesichts der erneuten Diskussion zu den Kosten der kommunalen Schwimmbäder erklärt Claudia Kohde-Kilsch, Vorsitzende der Linksfraktion im Saarbrücker Rathaus: "Es ist interessant, dass angesichts der immer knapper werdenden... mehr

 

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert mehr Bewegung im Schulalltag. Anlass ist der jüngste DKV-Report, der zu dem Schluss kommt, dass sich jedes zweite Kind zu wenig bewegt und weniger als ein Drittel der Eltern glauben, dass Schulen die Bewegung und gesunde Ernährung ihrer Kinder ausreichend fördern. Dazu erklärt die...
Zum morgigen 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz erklärt Oskar Lafontaine: „An diesem Tag gedenken wir den Opfern des nationalsozialistischen Terrors. Dieser Tag stellt aber auch eine Verpflichtung für uns alle dar: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Rassenwahn, Fremdenfeindlichkeit und Hass auf alles, was anders...
Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert Innenminister Bouillon auf, die Statistik vorzulegen, nach der die saarländischen Kommunen so viel Personal beschäftigen, wie sonst nur in Sachsen-Anhalt. Die innenpolitische Sprecherin Birgit Huonker erklärt: „Es ist schon erstaunlich, von welchen Zahlen der langjährige Bürgermeister hier...

Herzlich willkommen bei den Saar-Linken. Schön, dass Sie die Internetseite der saarländischen Linken besuchen. Hier finden Sie einen Überblick der politischen Arbeit der Partei DIE LINKE, ihrer Orts- und Kreisverbände sowie der Landesarbeitsgemeinschaften. Ebenso finden Sie direkte Links zu unserer Landtagsfraktion und unserem Bundestagsabgeordneten. Und wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat, was spricht denn dann noch dagegen, sich bei den Saar-Linken aktiv einzubringen. Herzlich willkommen - Astrid Schramm, Landesvorsitzende.

 

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus

Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz erklärt Oskar Lafontaine: „An diesem Tag gedenken wir den Opfern des nationalsozialistischen Terrors. Dieser Tag stellt aber auch eine Verpflichtung für uns alle dar: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Rassenwahn, Fremdenfeindlichkeit und Hass auf alles, was anders ist, darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.“

 

Diskussionsveranstaltung: Ein bisschen Frieden - Notwendige Debatte oder ein Spiel mit dem Feuer?

DIE LINKE steht für eine konsequente Friedenspolitik. Sie lehnt Krieg als Mittel der Politik ab, ist gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr und gegen Waffenexporte. Eine ungerechte Verteilung von Ressourcen, eine ungleiche Verteilung des Reichtums und religiöser Fanatismus sind die häufigsten Ursachen für militärische Konflikte und Kriege. Doch bei der Frage, ob man die Verteidigung kurdischer Städte gegen die Terrororganisation ISIS militärisch durch Waffenlieferungen unterstützt, schieden sich die Geister. Wohin entwickelt sich DIE LINKE? Geht es um „Realpolitik“, um die Regierungsfähigkeit oder um politischen Dogmatismus? DIE LINKE hat nur eine Zukunft als Friedenspartei. Was das konkret bedeutet wird verschieden gedeutet.

 

Unterschriften gegen TTIP und CETA

Seit dem 7. Oktober sammelt die Europäische Bürgerinitiative Unterschriften gegen TTIP und CETA: Bereits in den ersten 24 Stunden der Aktion haben mehr als 200.000 Menschen gegen die geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen mit den USA und Kanada unterschrieben. Mittlerweile wurde die Marke von 1 Mio Unterschriften geknackt. Mitmachen (ext. Link).